blog_chmurka

Ein Etikett? Was für eins? Also alles über Design von durchsichtigen Etiketten.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Durchsichtige Etiketten werden auf einer transparenten Folie gemacht und mit geeignetem Klebestoff versehen. Durch entsprechend ausgewählte Applikationsart wird ein solches Etikett nach dem Aufkleben an eine Verpackung unsichtbar. Somit werden die Werte des Produktes selbst erhöht und die Kosten der Herstellung deutlich gesenkt, indem auf bisherige Methode des Aufdrucks direkt auf Verpackung verzichtet wird.

 

 

Die durchsichtigen Etiketten no label look sind hetzutage immer häufiger auf unterschiedlichen Produkten zu treffen. Angefangen von Mineralwasserflaschen über die Gläser mit Honig oder Marmelade bis hin zu Verpackungen von exklusiven Kosmetikprodukten.

 

 

Die Materialien, die zu Herstellung von derartigen Etiketten verwendet werden, sind auch immer besser und immer beständiger und die neuesten Technologien lassen die Etiketten in beliebigen , sogar komplizierten Formen ausschneiden.

 

 

Von großer Bedeutung ist auch die Möglichkeit, den hochwertigen Digitaldruck anzuwenden. Dank dieser Technologie bleiben sowohl die graphischen Elemente als auch die Aufschriften auf transparenten Materialien völlig leserlich und gut wahrnehmbar, dazu kommt noch ein Vorteil – die Intensität der Farben.

 

 

Hier einige Ratschläge fürs Design von durchsichtigen Etiketten:

 

  • Die Farbe der Verpackung und des Produktes sollten auf jeden Fall bei der Wahl der Farbe und des Textes eines Etiketts berücksichtigt werden . Die wird nämlich zu einem Hintergrund ,der durch ein Etikett hindurch zu sehen ist. In den meisten Fällen muss bei einem Etikettenentwurf die weiße Auflage dazugegeben werden (definiert als eine zusätzliche Farbschicht – Spotfarbe „W“).

  • Unter eine Strichcode gehört immer ein weißer Hintergrund – so kann beim Scannen bessere Lesbarkeit erreicht werden.

  • Den einzigartigen Effekt erzielt man durch entsprechende Wahl des Materials und des Klebestoffes – der Matt-Charakter der Glasfläche einer Flasche wird eliminiert und dadurch entsteht ein kristallklares „Fenster“, die ins Innere der Flasche rein gucken lässt. Wird zusätzlich ein Etikett an Rückseite der Flasche platziert, so kann ganz einfach der dreidimensionale Effekt der Tiefe erzielt werden.

  • No label look-Etiketten werden oft mit attraktiven Verzierungen schöner gemacht . Da wird u.a. mit Vergoldungen, Konvexdruck oder raffinierten Etikettenkonturen gearbeitet. Von besonderer Bedeutung sind diese Schmuckverfahren beim Entwerfen von Etiketten für exklusive und einzigartige Produkte.

    Die durchsichtigen Aufkleber und Etiketten scheinen immer populärer zu sein und die unzähligen Marketing-Forschungen haben ergeben, dass die mit durchsichtigen Etiketten versehenen Produkte als modern, frisch, trendy und raffiniert wahrgenommen werden.

zeig alle Blog-Eintrage