blog_chmurka

Das ist ja aber eine Geschichte!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...


Angefangen wird wie folgt: noch lange her vor dem Erfolg des Films „Der Pate“ war Francis Ford Coppola ein normaler kleiner Junge, der wie andere Kinder die ganzen Tage am Spielen verbrachte. Einmal spielte der Kleine in einer Vorratskammer , wo sein Vater – der bekannte Flötist und Komponist Carmine Coppola den Wein in großen Glaskrügen aufbewahrte. Die uralten Krüge waren riesengroße Behälter mit winzigem rundem Griff. Dem Jungen ist eingefallen, die Krüge hin und her zu tragen. Weil jedoch der Krug sehr schwer und der Griff unhandlich waren, kam der vierjährige Francis auf die „geniale“-wie er damals meinte- Idee, in den Griff einen Bleistift hinein zu stecken und sich somit das Tragen leichter zu machen. Der Rest der Geschichte ist leicht vorauszusehen – der Bleistift bricht auf einmal, der Krug zerspringt in Millionen Splitter , der Wein überall herum ausgegossen… Die Reaktion der Eltern vom kleinen Coppola können wir uns ja doch vorstellen…. Eins ist aber sicher – die ganze Geschichte wurde zu einer der beliebtesten Familienanekdoten der Coppolas… und der Francis selbst ist nicht nur mir Regie , sondern auch mit Familientradition Weinbau mit Leidenschaft beschäftigt. Er führt seine eigene Weinstube – Francis Ford Coppola Winnery.!
Etikett

 

Thema: Das ist ja aber eine Geschichte!

Etikett

zeig alle Blog-Eintrage